JYTTA Hommel Heilpraktikerin

Abnehmen

abnehmen

gesund & aktiv Stoffwechselprogramm

Für alle, die aus gesundheitlichen oder ästhetischen Gründen abnehmen wollen.

Gesund & aktiv ist ein professionell erstelltes Ernährungsprogramm, begleitet durch eine medizinische Behandlung zur Stoffwechselaktivierung und zum abnehmen. Keine Diät.

Woher kommen die Problemzonen? Oder ist es schon Übergewicht? Um das 40. Lebensjahr kommt es zu einer Umstellung des Stoffwechsels bei Frauen und Männern. Die Hormontätigkeit bestimmter Hormone, die für den Muskelaufbau wichtig sind, nimmt ab. Die Folge davon ist, dass wir weniger Muskelmasse, dafür mehr Fett aufbauen, vor allem, wenn wir unsere bisherige Ernährungsform beibehalten. Dann nämlich, besteht ein Überangebot an Kohlenhydraten. Unverbrauchte Kohlenhydrate werden in Fett umgewandelt und lagern sich bevorzugt an Bauch, Po, Hüfte und Oberschenkeln an.

Bei Frauen kommt zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr eine Hormonumstellung dazu, die sogenannten Wechseljahre oder Klimakterium genannt, so dass sich der Stoffwechsel noch mehr verlangsamt, was bewirkt, dass es schneller zum Fettansatz kommt.


Was tun? Wenn wir abnehmen wollen, heisst das, dass wir unseren Stoffwechsel kennen müssen; das bedeutet, wir müssen wissen, welche Nahrungsmittel in welcher Menge zu ihm passen, damit er gut arbeitet und kein überschüssiges Fett anlagert. Nicht jeder Stoffwechsel ist gleich und verarbeitet die Nahrung unterschiedlich. Nur ein Stoffwechsel, der nicht durch falsche Ernährung belastet ist, kann optimal funktionieren.

Die Stoffwechseltypen

Der Langsamverbrenner macht aus jedem Krümel noch ein Gramm Fett. Die Folge ist eine Gewichtszunahme trotz geringer Nahrungszufuhr.

Der Schnellverbrenner wertet die Nahrungsmittel nur unvollständig aus. Deshalb verspürt er nach kurzer Zeit wieder ein Hungergefühl.

Der Mischtyp braucht  Abwechslung in der Ernährung. Er hat also einen hohen Bedarf an unterschiedlichen Nährstoffen. Einseitige Ernährung schadet ihm.


Die Stoffwechselanalyse Wir analysieren Ihren Stoffwechsel auf der Basis einer ausführlichen Blutuntersuchung, Ihrer Blutgruppe, Ihres derzeitigen Gewichts und Ihrer Körpermaße. Dann erstellen wir gemäß Ihres Stoffwechseltyps einen individuellen Ernährungsplan mit genau berechneten Mengen an Eiweiss und Kohlenhydraten sowie der täglichen Trinkmenge, die Ihr Körper benötigt. Es wird genau diagnostiziert, welche Nahrungsmittel für Ihren Stoffwechsel und Ihr Drüsensystem geeignet sind. Dabei müssen Sie in der Regel nicht hungern und keine Diät befolgen. Sie essen ganz normale Nahrungsmittel, die in Ihrem Ernährungsplan angegeben sind. Diese sind optimal für Ihren Stoffwechsel. Allerdings ist trotzdem Disziplin notwendig, denn es gibt zehn goldene Regeln, an die Sie sich halten sollten, wenn Sie abnehmen wollen.


Übergewicht durch Fehlbesiedlung des Darmes Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass hauptsächlich Übergewichtige oft eine Fehlbesiedlung der Darmflora aufweisen. Die Darmflora ist häufig zugunsten einer bestimmten Bakteriengruppe verschoben, die Kohlenhydrate fehlerhaft aufschlüsseln. So werden diese im Darm zu einer zusätzlichen Kalorienquelle. Eine bestimmte Stuhluntersuchung kann Aufschluss darüber geben, ob dies bei Ihnen der Fall ist.

Der Ablauf Das Stoffwechselprogramm selbst gliedert sich in drei Phasen:

  1. Die Einführungsphase um den Stoffwechsel auf die Ernährungsumstellung vorzubereiten. Dauer: 3 Tage

  2. Die Hauptphase zur Gewichtsabnahme. Sie läuft so lange, bis das Wunschgewicht erreicht ist.

  3. Die Erhaltungsphase ist da, um das Wunschgewicht zu halten. Hierbei wird das Stoffwechselprogramm gelockert, verbotene Nahrungsmittel dürfen an zwei Tagen die Woche gegessen werden, Nahrungsmittel, die neutral auf den Stoffwechsel wirken, kommen hinzu.


Die Hauptphase dauert in der Regel sechs Wochen und wird in dieser Zeit von neuraltherapeutischen Injektionen begleitet, die den Stoffwechsel anregen. Im Einzelfall kann die Hauptphase länger dauern.

Fettzellenausschüttung Nach erfolgter Gewichtsreduktion können kleinere Fettpolster durch ein Einsatz von Vitalwellen zur Ausschüttung gebracht werden. Diese werden durch die Ultraschallbehandlung zerrissen und durch die Lymphe abtransportiert. Kleinere hartnäckige Ansammlungen von Fettzellen können so reduziert werden, so dass sich der Körperumfang um einige Zentimeter verringern kann. Allerdings nur dann, wenn das Stoffwechselprogramm weiterhin befolgt wird. Sonst füllen sie sich schnell wieder.

Die Fettzellenausschüttung kann das Abnehmen nicht ersetzen. Wenn die Ernährungsform des Stoffwechselprogrammes nicht beibehalten wird, sammeln sich die Fettzellen wieder an und der gewünschte Effekt zur Reduzierung des Körperumfanges bleibt aus.