JYTTA Hommel Heilpraktikerin

Rödern

Rödern

Rödern ist eine bewährte Methode bei Erkältungen und Stirnhöhlenentzündungen, egal ob akut oder chronisch. Dazu führt man ein mit einem speziellen Öl getränktes Wattestäbchen in die Nasegänge der Nasenhöhle ein, reinigt sie und löst einen Heilreflex aus. Dadurch kann sich die durch Infekte geschädigte Nasenschleimhaut regenerieren. Ein weiterer wichtiger Effekt ist, dass sich in der Regel das Sekret aus Stirn- und Kieferhöhle leert. 

Nach durch gemachten und nicht nichtig ausgeheilten Infekten setzt sich oft dickflüssiges Sekret in den Nasennebenhöhlen fest. Dann kann sich eine chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen entwickeln. Solange das Sekret nicht abläuft, heilt diese nicht aus. Deshalb ist es von grosser Wichtigkeit, dass man das Sekret zum abfliessen bringt. Nur so kann auch eine über längere Zeit bestehende Stirn- oder Kieferhöhlenentzündung ausheilen.  Zudem stellen chronische Nasennebenhöhlenentzündungen ein Herdgeschehen und eine Belastung für den Körper dar. Sie unterhalten und verschlimmern jegliche chronische Erkrankungen, die man zunächst nicht damit in Verbindung bringt, zum Beispiel Rheuma, Gelenk- und Rückenschmerzen und Entzündungen aller Art.